AGILE ROBOTS: KEINE DREI JAHRE ALT UND SCHON EINHORN


1 Minuten Lesezeit
10 Sep

Einen sanftmütigen, feinfühligen Roboter für sensible und heikle Produktionen zu bauen, hat sich Agile Robots vorgenommen. Ohne künstliche Intelligenz, die Kombination aus Sensorik und Bilderkennung geht das nicht. Das deutsch-chinesische Start-Up hat sich in einer dritten Finanzierungsrunde unter Führung des japanischen Tech-Investors Softbank 220 Millionen Dollar beschafft. Agile Robot ist so zum Einhorn - einem Unicorn - mit einer Bewertung von mehr als 1 Milliarde Dollar aufgestiegen. Dabei ist es erst 2018 gegründet worden. Chinesen sichern sich den Zugriff auf eine Zukunftstechnologie.

10. September 2021

Ein Chinese in Oberpfaffenhofen: Zhaopeng Chen, 38 Jahre und Maschinenbauingenieur, ist schon vor mehr als zehn Jahren beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) tätig gewesen, zunächst in China, dann in der Nähe von München in Gilching, wo sich der Sonderflughafen Oberpfaffenhofen befindet, um den sich ein Luft- und Raumfahrtcluster gebildet hat - mit der DLR als ein Nukleus. Chen hat vor nicht einmal drei Jahren mit seinem Partner Peter Meusel die von ihm vorangetriebene intelligente Robotertechnologie aus der DLR in Agile Robots ausgegründet, dessen Vorstandsvorsitzender er ist. ...

Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.